· 

Auf ins Reich der Maya - Guatemala

Als mich Arturo, ein Austauschschüler aus Guatemala von meiner Gymnasiumszeit, vor zwei Jahren mit seinem Bruder in Berlin erneut besuchen war, habe ich ihm versprochen, ihn auch einmal in seiner Heimat zu besuchen. Nun habe ich gestern tatsächlich meine Flugtickets nach Guatemala gebucht.

Ein Wiedersehen wird zur Reportage mit Hintergrund

Am Donnerstag, den 11. Januar kommenden Jahres geht es los. Ich fliege von Berlin Tegel (TXL) nach New York (Newark international Airport, EWR), verbringe das Wochenende dort und fliege am Montag, den 15. Januar über Miami nach Guatemala City (GUA).
Dort angekommen, werde ich mit Hilfe der beiden Brüder das Land entdecken und eine Reportage drehen. Unter anderem über die aktuellen Zustände der korrupten Politik, die Gesundheitsversorgung, Stadtleben und Geschichte und sicherlich werde ich auch spannende, spontane Überraschungen auf Video festhalten können. Zusätzlich möchte ich auch fotografieren, mit meiner analogen Canon Spiegelreflexkamera auf dem guten alten Medium Film. Hierzu später mehr.

Am 25. Januar geht es dann bereits zurück nach New York, meinen Geburtstag und das Wochenende dort verbringen und am folgenden Montag, dem 29. fliege ich zurück nach Berlin.
Die zwei Wochenenden vor und nach dem Aufenthalt in Guatemala, werde ich mit meiner Freundin in New Jersey verbringen, welche dort ein Jahr lang als Au-Pair beschäftigt ist. So kann ich viele schöne Sachen verbinden, alte Freunde, Filmen, Fotografie, das Reisen und meine große Liebe wiedersehen.

Auf zur Planung

Nun steht die finale Planung für die Reportage an. Grobe Ideen und die allgemeine Richtung stehen ja bereits fest. Für das weitere Vorgehen hilft mir derzeit das Buch „Trainingsbuch Fernsehreportage: Reporterglück und wie man es macht" beim auffrischen meines Dramaturgiewissens, als eine Art autodidaktische Weiterbildung. Für organisatorische Zwecke kann ich übrigens ein Whiteboard wärmstens empfehlen.

 

Die Guatemala-Reportage soll nur der Beginn einer Medienreihe sein, die sich im Laufe der kommenden Jahre mit weiteren investigativen Filmen, aber auch Fotografien  und außergewöhnlichen Geschichten von Menschen, wie du und ich es sind, füllt.
Um das aktuelle Projekt zu realisieren, stecke ich derzeit viel Mühe in die Planung, greife tief in meine eigenen Taschen für die Reise und werde vorraussichtlich mehrere Wochen am Schnitt und der Nachbearbeitung des Filmes sitzen. Alles in allem bedeutet es viel Arbeit für den Film und viel Arbeit drum herum. Ebenso hoch sind natürlich auch die Kosten für so ein Projekt.

Und jetzt seid ihr gefragt. Ihr habt die Möglichkeit mir zu helfen und an diesem Projekt mitzuwirken, teilzuhaben und selbst dafür zu sorgen, dass die korrupte Regierung in dem Land weiter publik gemacht wird.

Ihr habt sogar mehrere Möglichkeiten, zum Beispiel schreibt ihr mir Kommentare oder Nachrichten mit hilfreichen Tipps und neuen Denkperspektiven, nützlichen oder interessanten Kontakten. Am wichtigsten sind Namen vor Ort, an die ich mich wenden kann. Zum Beispiel mögliche Interviewpartner, Menschen die sich vor Ort gut auskennen oder bei denen es möglich ist zu übernachten. Auch sowas hilft mir weiter!

Oder ihr könnt über meinen Paypal.Me Link mit einer Geldspende meine Reisekasse aufbessern, vielleicht Kosten für Drehgenehmigungen oder sonstige Gebühren oder Führer übernehmen. Somit erreiche ich mit eurer Hilfe vielleicht den ein oder anderen Ort, den ich ohne euch niemals erreicht hätte. Oder drehe ein seltenes Geschehnis oder genau das ausschlaggebende Interview, welches etwas ändern kann.

 

Um euch einen zusätzlichen Anreiz zum spenden zu geben, habe ich mir folgendes überlegt:

Ihr bekommt ein Dankeschön. Und umso mehr gespendet wird, umso größer ist dieses Dankeschön. In diesem Fall wird es sich um Fotos handeln. Fotos, welche ich an den Orten aufnehmen werde, an denen ich dank eurer Unterstützung sein kann. Kleine Fotoabzüge auf Papier in 10x15cm für kleine, aber feine Spenden, bis hin zu großformatigen Wandbildern auf Acrylglas oder Barytpapier in Galleriequalität, um auch exklusiven Spenden gerecht zu werden. Eine genaue Auflistung werde ich demnächst noch veröffentlichen. Bis dahin, bleibt gespannt!

 

Euer Stefan


Zum nächsten Blogartikel

Zum vorigen Blogartikel



Kommentar schreiben

Kommentare: 0


Thanks for being interested in what I do. It would be glad to get some feedback from you! Also if you want to stay updated with my coming kickstarter campaign just send me an e-mail to get on the list. much love.

click the button of your choice and share some inspiration