Crease One - Laut!

Das Video zum Song sollte die schönsten Seiten der Lausitz zeigen. Drehorte waren z.B. das Cottbuser Fußballstadion, das Kraftwerk Schwarze Pumpe und diverse Bauwerke die für die Gegend stehen. Meine Drohne hat bei der Umsetzung gute Dienste geleistet, vorallem bei dem Dreh auf dem Tagebau, es war einfach gigantisch.

Besonderheiten beim Dreh

Ich habe die Arbeit aufgeteilt auf die Performance-Shots mit der A7s, welche Liska gedreht hat und die Aerialshots, welche von mir gedreht wurden. So konnten wir unteranderem beim Dreh im Tagebau Jänschwalde viel Zeit sparen indem wir gleichzeitig gearbeitet haben.

DJI Phantom3 Pro - "Point of Interest"

 

Diese Funktion habe ich hier das erste mal genutzt. Die Drohne ist sozusagen auf dem Mittelkreisstreifen um den Künstler herumgeflogen und ich finde es ziemlich cool und kann mir vorstellen, das öfters so zu nutzen. Rechts seht ihr mal einen längeren Ausschnitt einer Aufnahme.


Equipment

Da das Budget ziemlich eng war, ging es nicht zum Verleih sondern ich mich auf mein eigenes Euqipment verlassen. Ich weiß mittlerweile ziemlich gut, was man aus einer Sony A7s rausholen kann und wie eindrucksvoll die Bilder der DJI Phantom 3 Professional sind. Von daher könnte es losgehen.

Sony A7s Setup

Mein A7s Setup für diesen Dreh bestand aus der Kamera selbst, 4 Canon FD Objektiven, dem Novoflex FD-Nex-Adapter, einem ND Fader Aufschraubfilter, Flycam 2000, genügend Akkus, Speicherkarten und einer einfachen Schulterstütze. Alles passt super in meinen Jack Wolfskin Rucksack zu dem ich mal eine Review schreiben werde, da mich das gute Stück bisher nur begeistert. Der Tragekomfort ist ein Traum in Vergleich zu anderen Fotorucksäcken für schwere Ausrüstung.

Meine Objektivauswahl bestand aus dem Soligor FD 17mm F3.5., welches offenblendig leider etwas flau ist, abgeblendet aber ein sehr geiles Weitwinkel mit schönen Flares ist. Die Linse kam hauptsächlich auf der Flycam zum Einsatz und bietet hier einen wunderschönen Fischeye ähnlichen Effekt.

Die zweite Linse ist mein Canon FD 35mm F2.0 S.S.C., leicht weitwinkelig aber ohne stürzende Linien, dafür mit einer starken und vorallem scharfen Offenblende von 2.0. Die Optik hat im Gegensatz zu den meisten anderen Manuellen Objektiven einen recht kurzen Drehradius des Schärferings. Von Vorteil für sehr schnelle Schärfewechsel.

Als dritte Linse habe ich nicht die 50er, sondern die 85er F1.8 eingepackt. Da ich bei der A7s auch im APS-C Modus Filmen kann, habe ich mit der 35er auch in etwa eine 50er. Die 85er hat ein wunderschönes Bokeh und wird von mir gern für Close-Up Performance-Szenen genutzt.

Die Vierte im Bunde war die Canon FD 24mm F2.8, welche bei dem Dreh aber nicht in Benutzung kam.


Phantom 3 Pro Setup

Jeder der eine eigene Phantom hat, weiß das man zur Drohne noch einige Akkus benötigt, um wirklich effektiv und in Ruhe arbeiten zu können.

Von daher besteht mein Setup auch hauptsächlich aus Drohne, Fernbedienung und 5 Akkus. Um das Filmen mit der Drohne aber noch zu verbessern und zu erleichtern, habe ich mir ein paar zusätzliche Sachen besorgt:

Als erstes und wichtigstes Zubehör ein ND Fader Aufschraubfilter um bei Sonnenschein nicht mit 1/1000s Filmen zu müssen.

2 Paar Ersatzpropeller, die sollten immer dabei sein für den Fall der Fälle.

Einem iPad Mini1 für die Appsteuerung, mit LTE um auch unterwegs die Maps parat zu haben. Passend dafür eine Sonnenblende und einen Brustgurt für die Fernbedienung zum angenehme tragen.

Fürs schnellere Laden der vielen Akkus nach einem Drehtag habe ich mir ein Smatree 3fach Ladegerät auf Amazon besorgt. Das lädt gleichzeitig 3 Akkus oder 2 Akkus und die Fernbedienung.


Die Frage "Wie transportiere ich so eine Drohne überhaupt" hat mich nach langer Recherche auf einen Rucksack gebracht. Einen Koffer wollte ich nicht, der lässt sich schlechter mal mitnehmen, wenn man z.B. einen Ausflug macht. Aber selbst die Auswahl des Rucksacks war nicht einfach. Ich habe mich schlussendlich für eine etwas teurere Variante von Manfrotto entschieden.

Den "Manfrotto D1", zurzeit für 150-200€ im Internet zu finden. Absolute Kaufempfehlung für die Inneneinteilung und die gesamte Idee. Er bietet die Möglichkeit die Fächer beliebig aufzuteilen und nicht wie z.B. die fest eingefrästen Fächer bei den teils günstigen Rucksäcken mit Styropolstern. Nur das Tragesystem kommt nicht an den Luxus des Jackwolfskin heran, trotzdem Ok. Das beste am Rucksack ist das, was ihr unten rechts auf dem Bild seht. Man kann eine zweite Frontklappe öffnen, die Drohne mit angebauten Propellern einpacken und dann die Klappe via Clips schließen, so lässt sich die Drohne auch Flugbereit transportieren!


Wenn ihr Fragen zum Dreh, zu den Locations oder dem genutzten Equipment habt schreibt einfach in die Kommentare. Auch sonstige Anregungen worüber ich mehr schreiben soll sind immer willkommen!

Zum nächsten Blogartikel

Zum vorigen Blogartikel


Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Get Yours (Donnerstag, 19 Mai 2016 14:18)

    Kleines SetUp mega Produkt. Richtig gut gemacht bra!

  • #2

    Wilber Ruhland (Donnerstag, 02 Februar 2017 22:46)


    Good day I am so glad I found your blog page, I really found you by error, while I was browsing on Yahoo for something else, Nonetheless I am here now and would just like to say cheers for a fantastic post and a all round exciting blog (I also love the theme/design), I don�t have time to read it all at the moment but I have saved it and also added in your RSS feeds, so when I have time I will be back to read a lot more, Please do keep up the awesome work.

  • #3

    Yun Kennerson (Sonntag, 05 Februar 2017 21:43)


    Hello there I am so grateful I found your blog page, I really found you by error, while I was searching on Yahoo for something else, Anyhow I am here now and would just like to say thank you for a incredible post and a all round entertaining blog (I also love the theme/design), I don�t have time to read it all at the minute but I have book-marked it and also added in your RSS feeds, so when I have time I will be back to read a great deal more, Please do keep up the fantastic b.

  • #4

    Nicole Serafini (Montag, 06 Februar 2017 08:34)


    Good day! This is my first comment here so I just wanted to give a quick shout out and tell you I truly enjoy reading your blog posts. Can you recommend any other blogs/websites/forums that go over the same topics? Thank you!

  • #5

    Jesus Trask (Montag, 06 Februar 2017 11:06)


    I am regular reader, how are you everybody? This article posted at this web site is truly nice.

  • #6

    Brandi Kellog (Montag, 06 Februar 2017 17:50)


    Wow, awesome weblog format! How long have you been running a blog for? you made blogging look easy. The entire glance of your web site is magnificent, let alone the content!

  • #7

    Dia Claro (Mittwoch, 08 Februar 2017 11:05)


    Thanks for one's marvelous posting! I truly enjoyed reading it, you can be a great author.I will remember to bookmark your blog and will come back in the future. I want to encourage you to continue your great work, have a nice morning!

  • #8

    Linda Wollman (Donnerstag, 09 Februar 2017 21:53)


    I got this site from my buddy who told me regarding this site and at the moment this time I am visiting this website and reading very informative articles or reviews at this time.

  • #9

    My Vandehey (Freitag, 10 Februar 2017 02:15)


    Keep this going please, great job!



Thanks for being interested in what I do. It would be glad to get some feedback from you! Also if you want to stay updated with my coming kickstarter campaign just send me an e-mail to get on the list. much love.

click the button of your choice and share some inspiration